Von der Feldabrücke ins Schmalkalder Tal

 

 

94

 

 

95

 

96

 

97

 

 

98

 

99

 

100

 

101

 

102

 

103

 

104

 

105

 

106

 

107

 

108

 

109

 

110

 

111

 

 

 

112

 

 

113

 

114

 

115

 

 

 

116

Die letzten Bäume mit einem größeren Schaden auf der Diedorfer Flur.

 

117

Die Bäume zwischen den beiden kleinen Kurven des Weges verloren viele Äste, die einige 100m in Richtung Krämerswand und Biotop (Am Tännich) vom Sturm getragen wurden.

Hintergrund der Windberg.

 

118 

Der letzte Baum auf der Diedorfer Flur der vom Sturm seine Aste und Krone verlor. 

Es kann natürlich auch noch kleinere Schäden im Wald im Schmalkaldener Tal geben. 

In der Richtung des Sturmes sind nochweitere Schäden gefunden worden.

Es wurde von den Meteorologen gesagt, das dieser Sturm auch ca. 2h später die Schäden in Quirla verursacht hat.