Gesetzliche Grundlagen
Bundesjagdgesetz Link: http://www.gesetze-im-internet.de/bjagdg/index.html#BJNR007800952BJNE002900325
Thüringer Jagdgesetz Link: http://www.thueringen.de/de/forst/recht/jagdgesetz/
Satzung der Jagdgenossenschaft Diedorf (PDFca 2,4 MB
 Grenzverlauf des Gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf/Rhön 48 MB
 2016
 

 

Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf 

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 08.04.2016:

Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 08.04.2016, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2015/2016 an die Jagdgenossen ausgezahlt und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholte Reinertrag der Rücklage zugeführt wird. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.

Zustimmend wurde ein Antrag der Kirchgemeinde Diedorf, ein Zuschuss zur Sanierung des Kirchturmes in Höhe von 5.000,00 €, beschlossen.

Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.

Diedorf, den 13.04.2016

Rudi Rittirsch

Vorsitzender des Jagdvorstandes

der Jagdgenossenschaft Diedorf

 

 
 

E  i  n  l  a  d  u  n  g


Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 08.04.2016 um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.

Tagesordnung:


  1. Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen
      und der durch sie gehaltenen Flächen
  4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlungvom 13.03.2015
  5. Bericht des Vorstandes
  6. Bericht des Kassenführers
  7. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2015/2016
  8. Entlastung des Vorstandes und des Kassenführers
  9. Beschluss über die Verwendung des Reinertrages 2015/2016
10. Beschluss über die Verwendung nicht abgeholter Jagdpacht und der Rücklage
11. Wahl des Vorstandes
12. Wahl der Rechnungsprüfer und die Funktion des Schriftführers und Kassenführers
13. Verschiedenes

Hinweise:
Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagdgenossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich
jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht, die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Veranstaltung vorzulegen sind.
Die Pächter von Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.

Diedorf, den 12.03.2016

Rittirsch                                                                                 Matthes
Vorsitzender de Jagdvorstandes                                  Bürgermeister Diedorf
der Jagdgenossenschaft Diedorf             Notvorstand der Jagdgenossenschaft ab 01.04.2016

 
 
 2015
 
 

 

Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf  

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 13.03.2015: Einstimmig wurde der Vorstand entlastet. Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 13.03.2015, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2014/2015 an die Jagdgenossen ausgezahlt wird, und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholten Reinertrag werden der Rücklage zugeführt. Der Beschluss über die  Zuschlagserteilung  der Verpachtung des Jagdreviers  Diedorf vom 21.11.2014 an den Herrn Rütten wurde einstimmig  von den Jagdgenossen  zurückgenommen.  Der Pächter Willi Rütten ist nicht  erreichbar. Es wurde ein neuer Beschluss über den Zuschlag der Jagdverpachtung  des gemeinschaftlichen  Jagdbezirkes Diedorf gefasst. Die Zuschlagserteilung  der Verpachtung erfolgte schriftlich unter Verwendung  von Stimmzetteln.   Nach Auszählung der Stimmzettel wurde eine einstimmige  Mehrheit erzielt. 

Die Erteilung des Zuschlages der Jagdverpachtung  erhielt der Pächter:  

Danny Rimbach
Bahnhofstraße 4a
36452 Empfertshausen  

Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.    

Diedorf, den 23.03.2015  

Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes der Jagdgenossenschaft
 
Protokoll_13.03.2015_kennwort.pdf  Kennwort geschützte Datei.
 

 E i n l a d u n g

 Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, am 13.03.2015, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.

 Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
  4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 21.11.2014
  5. Bericht des Vorstandes
  6. Bericht des Kassenführers
  7. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2014/2015
  8. Entlastung des Vorstandes
  9. Beschluss über die Verwendung des Reinertrages 2014/2015
  10. Beschluss über die Verwendung nicht abgeholter Jagdpacht und der Rücklage
  11. Rücknahme des Beschlusses über den Zuschlag der Jagdverpachtung vom 21.11.2014
  12. Beschluss über den Zuschlag der Jagdverpachtung des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf im Wege der freihändigen Vergabe zum 01.04.2015
  13. Verschiedenes

Hinweise:

Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagdgenossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht,  die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von  Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.

 Diedorf, den 24.02.2015

 Rittirsch

Vorsitzender des Jagdvorstandes

der Jagdgenossenschaft Diedorf

 



2014
 
Protokoll_21.11.2014_kennwort.pdf  Kennwort geschützte Datei.
 

E i n l a d u n g 

Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, am 21.11.2014, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
  3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
  4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 08.08.2014
  5. Öffnung und Beratung der eingegangen Angebote
  6. Beschluss über den Zuschlag der Jagdpacht des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf  im Wege der freihändigen Vergabe zum 01.04.2015
  7. Verschiedenes

Hinweise:

Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagd­genossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht,  die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von  Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.

 Diedorf, den 12.11.2014

 Rittirsch

Vorsitzender des Jagdvorstandes

der Jagdgenossenschaft Diedorf

 

 
Protololl_08.08.2014.pdf Kennwort geschützte Datei.
 

 

Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 08.08.2014:
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 08.08.2014, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von der Versammlung die Aufhebung des bestehenden Jagdpachtvertrages zum 31.03.2015 beschlossen. Dazu wurde beschlossen, dass die Aufhebung des Jagdpachtvertrages nur dann erfolgt, wenn die Jagdgenossenschaft Diedorf bis dahin mit einem neuen Jagdpächter einen neuen Jagdpachtvertrag abgeschlossen hat. Ansonsten läuft der Jagdpachtvertrag bis zu seinem regulären Ende am 31.03.2016 weiter.

Die Jagdgenossenschaft stellt damit sicher, dass weiterhin Wildschaden verhütet und der Jagdschutz ausgeübt wird und Pachteinnahmen aus der Jagdnutzung fließen.

Weiter wurde ein Beschluss über die künftige Jagdnutzung des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf durch Verpachtung gefasst, die im Wege der freihändigen Vergabe erfolgen soll. Der neue Jagdpachtvertrag soll am 01.04.2015 beginnen und eine Laufzeit von 12 Jahren haben.

Der Vorstand wurde von der Versammlung beauftragt, die Neuverpachtung in der Tagespresse „STZ“ und „Freies Wort“, in EBAY-Kleinanzeigen und im Amtsblatt „Rhönboten“ bekannt zumachen.

Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.

Diedorf, den 08.08.2014

Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf

 

 
Mitteilung veröffentlicht durch Aushang im Schaukasten der Gemeinde am 17.09.2014 und in der STZ 25. Jahrgang / Nummer 220 vom Samstag/Sonntag, 20./21. September 2014.
 

E i n l a d u n g
 
 
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, am 08.08.2014, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.
 
Tagesordnung:
 
1.      Begrüßung
2.      Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
3.      Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
4.      Bekanntgabe und Genehmigung der Korrektur des Protokolls der Versammlung vom 22.03.2013
5.      Beschluss über einen Aufhebungsvertrag der Jagdpacht zum 31.03.2015
6.      Beschluss über die Jagdnutzung des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf durch Verpachtung
7.      Beschluss über die Vergabe des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf im Wege der freihändigen Vergabe zum 01.04.2015
8.      Beschluss über die Verbreitung des Angebots
9.      Verschiedenes
 
 
Hinweise:
Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagd­genossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht,  die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von  Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.
 
Diedorf, den31.07.2014
 
 
 
 
Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf
 

 
 
Protokoll2014 und Bericht_Kennwort.pdf Kennwort geschützte Datei.

Mitteilung veröffentlicht durch Aushang im Schaukasten der Gemeinde am 03.04.2014 und in der STZ 25. Jahrgang / Nummer 81 vom Samstag/Sonntag, 5./6. April 2014.

Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 28.03.2014:
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 28.03.2014, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2013/2014 an die Jagdgenossen ausgezahlt und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholte Reinertrag der Rücklage zugeführt wird. Dem Vorstand wurde Entlastung erteilt.
Mehrheitlich wurde ein Antrag der Gemeinde Diedorf auf ein Zuschuss zur 1225-Jahrfeier im letzten Jahr für die Beseitigung der schadhaften Asphaltschicht an der Sportplatzstraße in Höhe Parkplatz und der zusätzliche Wasseranschluss für den Festplatz in Höhe von 1.891,34 € zustimmend beschlossen.
Weiterhin wurde beschlossen, die Pacht in Höhe von 5,00 €/ha bejagbarer Fläche bis zum Ende des Pachtvertrages beizubehalten und die Neuverpachtung für 6,50 €/ha bejagbarer Fläche bundesweit auszuschreiben.

Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.

Diedorf, den 28.03.2014

Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf



E i n l a d u n g
 
 
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, am 28.03.2014, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.
 
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 22.03.2013
5. Bericht des Vorstandes
5. Bericht des Kassenführers
7. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2013/2014
8. Entlastung des Vorstandes
9. Beschluss über die Verwendung des Reinertrages 2013/2014
10. Beschluss über die Verwendung nicht abgeholter Jagdpacht und der Rücklage
11. Anstehende Neuverpachtung des Jagdreviers ab 01.04.2016
12. Verschiedenes
 
 
Hinweise:
Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagd­genossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht,  die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von  Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.
 
Diedorf, den 26.02.2014
 
 
 
 
Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf





2013

Protokoll_22032013.pdf Kennwort geschützte Datei.


Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der
Versammlung am 22.03.2013:
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem
22.03.2013, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer
Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2012/2013 an die Jagdgenossen
ausgezahlt wird, und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholte Reinertrag wird der
Rücklage zugeführt.
Mehrstimmig wurde beschlossen, dass die Gemeinde Diedorf für die Fußbodensanierung im
Saal der Gaststätte „Zum Stern“ 2.000,00 € erhält.
Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.
Diedorf, den 22.03.2013

Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf




E i n l a d u n g


Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, am 22.03.2013, um 20.00 Uhr, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.

Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 30.03.2012
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2012/2013
7. Entlastung des Vorstandes
8. Beschluss über die Verwendung des Reinertrages 2012/2013
9. Beschluss über die Verwendung nicht abgeholter Jagdpacht und der Rücklage
10. Verschiedenes


Hinweise:
Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagd¬genossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht, die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben.

Diedorf, den 05.03.2013


Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf



2012

Protokoll_2012.pdf Kennwort geschützte Datei.


Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 30.03.2012:
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 30.03.2012, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2011/2012 an die Jagdgenossen ausgezahlt wird, und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholte Reinertrag wird der Rücklage zugeführt.
Einstimmig wurde beschlossen, dass die beiden Beschlüsse „2.500,00 € für die Sanierung der Schadstellen der Sportplatzstraße an die Gemeinde Diedorf“ und die „2.500,00 € für die Trockenlegung der Grundstücke am Rohr“ aus der letzten Versammlung aufgehoben werden.
Der Verein erhält 5.000,00 € Zuwendung zur Durchführung der Jahrfeier Diedorf. Die Jagdgenossen bitten aber darum, dass am Ende der Jahrfeier einschließlich Helferfest und Steuerbegleichung wieder ein Betrag zurückgeführt wird, um damit wieder gemeinnützige Projekte finanzieren zu können.
Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.

Diedorf, den 30.03.2012
 
Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf





E i n l a d u n g

Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 30.03.2012 um 20.00 Uhr in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, werden alle Eigentümer von bejagbaren Grundstücksflächen eingeladen. Die Versammlung ist nicht öffentlich.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Feststellung der form- und fristgerechten Einladung
3. Feststellung der Anzahl anwesender und vertretener Jagdgenossen und der durch sie gehaltenen Flächen
4. Bekanntgabe und Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 25.03.2011
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht der Kassenprüfer zum Geschäftsjahr 2011/2012
7. Entlastung des Vorstandes
8. Beschluss über die Verwendung des Reinertrages 2011/2012
9. Beschluss über die Verwendung nicht abgeholter Jagdpacht und der Rücklage
10. Verschiedenes

Hinweise:
Die Versammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Jagd­genossen beschlussfähig. Die Stimmberechtigung in der Versammlung ist im Zweifel durch Vorlage eines Grundbuchauszuges nachzuweisen. Jagdgenossen sind Eigentümer der Grundflächen, die zu dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Diedorf gehören und auf denen die Jagd ausgeübt werden darf. In der Jagdgenossenschaftsversammlung kann sich jeder Jagdgenosse im Rahmen der Satzung vertreten lassen. Vertreter bedürfen einer schriftlichen Vollmacht,  die dem Vorsitzenden der Versammlung zu Beginn der Versammlung vorzulegen ist. Die Pächter von  Grundstücken innerhalb des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Diedorf werden gebeten, den Grundstückseigentümern von dieser Versammlung Kenntnis zu geben. 

Diedorf, den 19.03.2012

Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes der Jagdgenossenschaft Diedorf



2011


Mitteilung der Jagdgenossenschaft Diedorf

Die Jagdgenossenschaft informiert gem. § 15 der Satzung über gefasste Beschlüsse in der Versammlung am 25.03.2011:
Zur Genossenschaftsversammlung der Jagdgenossenschaft Diedorf am Freitag, dem 25.03.2011, in der Gaststätte "Zum Stern" Diedorf, wurde von den Eigentümern bejagbarer Grundstücksflächen beschlossen, dass der Reinertrag 2010/2011 an die Jagdgenossen ausgezahlt wird, und der durch die Jagdgenossen nicht abgeholte Reinertrag wird der Rücklage zugeführt.
Weiter wurde beschlossen, dass aus der Rücklage die Gemeinde Diedorf 2.500,00 € für die Sanierung der Schadstellen der Sportplatzstraße erhält, für die Trockenlegung der Grundstücke am Rohr 2.500,00 € zur Verfügung gestellt werden und 500,00 € für den Barockverein Zella überwiesen werden.
Alle gefassten Beschlüsse dieser Versammlung liegen beim Jagdvorsteher zur Einsicht aus.
Diedorf, den 27.03.2011
 
Rudi Rittirsch
Vorsitzender des Jagdvorstandes
der Jagdgenossenschaft Diedorf





Vorstand

Gewählt wurde am 25.03.2011 zum Jagdvorsteher Rudi Rittirsch, Wassergasse 1, 36452 Diedorf/Rhön.
Zum Stellvertreter wurde Jan Peter, Georgenstr. 1, 36452 Diedorf/Rhön gewählt.
Als Beisitzer wurden gewählt:
1. Wolfgang Hartmann
2. Hartmut Ernst
3. Andreas Pempel
4. Ralf Matthes
Als Schriftführer wurde Wolfgang Hartmann gewählt. Für die Funktion des Kassenführers wurde Hartmut Ernst gewählt.
Als Kassenprüfer für die Wahlperiode wurden Jens Krämer und Hartmut Cyriaci gewählt.